Angebliche Übernahme von Take Two durch Activision

Laut der Meinung eines Analysten plant Activision die Übernahme des GTA-Publishers Take-Two Interactive Software. Die daraus entstehende Zusammenarbeit soll jedoch nicht den Spielen zu Gute kommen. Stattdessen plant man den Einstieg ins Film-Business.

Möglicherweise plant Activision Blizzard die Übernahme eines nicht gerade kleinen Konkurrenten: Take-Two Interactive Software. Dies behauptet zumindest der Benchmark Analyst Mike Hickey in einer Research Note vom vergangenen Freitag.

Hickey bezeichnet die Beziehung der beiden Publishern als eine „aufstrebende Romanze“. Take-Two, das vorallem durch die Untermarken 2k und Rockstar Games sowie für die GTA-Reihe bekannt ist, erwägte schon seit langem einen Einstieg in das Filmgeschäft.

Sogar EA war schon interessiert!

Aufgrund der guten Verbindung zu Hollywood entschied Take-Two schlussendlich, sich mit Activision zusammenzusetzen. Zudem wäre damit ein großer Teil der Konkurrenz aus dem Weg geschafft, denn Activision wurde somit die drei stärksten Entwicklergruppen (Rockstar, Bungie und Blizzard) besitzen, und hätte somit eine große Marktfreiheit.

Wobei man anmerken muss, dass Bungie eigentlich unabhängig arbeitet und Activision bei ihrem neusten Titel, Destiny, lediglich als Publisher dient.

Sogar 2008 versuchte schon EA mit einer Summe von 2 Milliarden US-Dollar Take-Two zu übernehmen. Jedoch wurde das Angebot abgelehnt, da es dem tatsächlichem Wert der Firma nicht gerecht wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.