Ori and the Blind Forest ist ein unglaublich gefühlvolles kleines Jump & Run Game von den Indie-Entwicklern Moon Studios.

Entwickelt wurde „Ori and the Blind Forest“ zwar von einem unabhängigen Entwicklerstudio aus Österreich namens Moon Studios, vertrieben wird es jedoch von Microsoft Studios. Nachdem es am 11. März 2015 für Xbox One und PC als Digitaler Download Titel veröffentlicht wurde, erschien nun eine Definitive Edition des Spieles. Diese Neuauflage erschien am 27. April 2016 für den PC (für Xbox One bereits am 11. März 2016).

Hier sind nun einige neue Inhalte verfügbar. Unter anderem gibt es nun alternative Möglichkeiten, die Umgebungen zu erkunden, die Rätsel zu lösen und Widersacher zu besiegen. Zusätzlich wurde ein „Easy-Mode“ zum Spiel hinzugefügt um das Spiel für Anfänger einfacher zu gestalten.

Offizielle Website

 

Handlung

Der Spieler steuert den Charakter Ori, dieser ist eine kleine weiße Lichtgestalt und Schutzgeist des Waldes. Ori wurde vor langer Zeit in einem Sturm, welcher eine Kette verheerender Ereignisse in Gang setzte, von seinem Heimatort dem Geisterbaum getrennt und von dem bärenhaften Wesen Naru gefunden, adoptiert und aufgezogen.

Im Prolog ist zu sehen, wie der Geisterbaum einige Jahre später nach Ori ruft und anschließend der Wald Nibel (der Fantasie Wald, an dem das Spiel stattfindet) im Sterben liegt. Dadurch wird die Atmosphäre deutlich düsterer. Das eigentliche Spiel beginnt im Folgenden, nachdem Naru mangels Nahrung stirbt und Ori erneut zum Waisenkind macht. Voller Trauer und Hoffnung begibt sich Ori nun in den Wald hinaus, bis ihn schließlich seine Kräfte verlassen und er stirbt. Mit seiner letzten Kraft belebt der Geisterbaum Ori wieder, so dass sich dieser auf die Suche begeben kann, um den Wald Nibel zu retten und ihm zu seinem alten Glanz zu verhelfen.

Gleich zu Beginn findet Ori ein weiteres Lichtwesen namens Sein, welches sich als das Licht und die Augen des Geisterbaums zu erkennen gibt, und Ori fortan auf dessen Mission leitet und beschützt. Anfangs ist Ori noch sehr schwach und kann selbst keine Feinde angreifen. Deshalb muss dieser Part von Sein übernommen werden. Im Laufe seines Abenteuers gewinnt Ori immer mehr Fähigkeiten hinzu, wodurch ihm immer neue Möglichkeiten eröffnet werden um neue Bereiche zu erforschen.

Gameplay

Der Spieler muss sich als kleiner Waldgeist Ori durch die verschiedensten visuell sehr schön gestalteten Gebiete navigieren. Hierbei sind sämtliche Gebiete miteinander verbunden. Es gibt einen Wald, eine Grotte, verschiedenen Höhlen, Tunnelsysteme und Sümpfe, einen Vulkan uvm.

Ori 4

Dabei ist der Spieler immer darauf bedacht, die einzelnen Bereiche der Spielwelt vor ihrem Verfall zu bewahren, indem er in jedem Sektor ein Element findet und es zurück an seinen ursprünglichen Platz bringt. Das klingt zwarnicht besonders schwer, es wird jedoch durch sehr anspruchsvolle Movement-Passagen sowie Rätsel zunehmend komplexer und schwerer gestaltet.Ori-and-the-Blind-Forest-E3-3

So ist dem Spieler die Spielwelt zwar jederzeit komplett geöffnet, jedoch kann er an die meisten Orte erst nach dem erlernen einer neuen Fähigkeit, welche durch den Storyfortschritt und das Sammeln von Skillpunkten und Aktivieren von Elementar-Artefakten erlangt werden können. So beherrscht Ori anfangs nicht mehr als einen einfachen Sprung. Außerdem wird auch Ori´s Begleiter Sein zunehmend stärker, wodurch auch anspruchsvollere Kämpfe bewältigt werden können.Ori-and-the-Blind-Forest-Xbox-One-02

Das Speichersystem ist perfekt ins Spiel implementiert, so kann der Spieler theoretisch jederzeit Speichern wenn er es für notwendig hält, jedoch nur wenn er genug Energie gesammelt hat. Diese ist überall in der Spielwelt zu finden. Außerdem ist das Speichern an bestimmten unsicheren Stellen oder auf beweglichen Objekten nicht möglich.
Der Schwerpunkt des Spiels liegt eindeutig auf den anspruchsvollen Rätseln und dem ein oder anderen wirklich kniffligen Levelabschnitten.

Das jedoch wichtigste Alleinstellungsmerkmal des Spiels ist aber die atemberaubende graphische Darstellung des Spielverlaufs und die unvergleichbare musikalische Untermalung.
Moon Studios hat mit Ori and the Blind Forest ein unbeschreibliches audiovisuelles Erlebnis erschaffen, bei dem ganz klar die Story im Vordergrund steht. Diese stellt ein düsteres aber verspieltes Märchen dar, das einen von der ersten Szene an packt und bis zum Epilog nicht mehr los lässt.

 

Fazit

Für alle die Lust auf ein durchaus anspruchsvolles und wunderschönes
Jump & Run Game haben kann ich besten Herzens dieses Spiel empfehlen.

Zu kaufen gibt es das Spiel für ca. 20€ auf Steam und im Xbox-Live-Store.
(DAS SPIEL IST IM STEAM SALE BIS ZUM 28.05.2016 FÜR 5€ ERHÄLTLICH!)

Meiner Ansicht nach ist Ori and the Blind Forest das schönste und auch das beste
Jump & Run Adventure der letzten Jahre.

Aufgrund dessen und der Tatsache,
dass ich persönlich das Spiel bereits 8 mal beendet habe
kann ich hier nur die volle Punktzahl in unserer Wertung vergeben.

10-Wertung

Was hat diese Zahl zu bedeuten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.