PSVita: Uncharted Golden Abyss

Das erste Uncharted für einen Handheld wirbt mit Herrausragender Grafik und Original „Uncharted-Feeling“. Ob es diese Versprechen auch halten kann, erfahrt ihr in diesem Test.


STORY
Uncharted Golden Abyss spielt zeitlich noch vor dem ersten Teil für die PS3, Nathan Drake -oder kurz Nate- sucht zusammen mit Jason Dante in einem Dschungel nach einer Goldenen Stadt, eben Typisch Uncharted. Mit von der Partie ist Guerro, ein EX-General, in dessen Gebiet Nate und Dante eindringen, um besagte Stadt zu finden. In der ca. 7 Stunden langen Story (Je nach Spielzeit und dem Verlangen, alle Schätze und Rätsel zu finden) steuert man Nate durch eine wunderschön gestaltete Spielwelt.

WIE SIEHT’S DENN AUS?
Die Grafik von Uncharted Golden Abyss ist wirklich sehr schön anzusehen, eine liebevoll gestaltete Spielwelt, gute Animationen (selten etwas stockend) und schöne Lichteffekte sorgen für die passende Atmosphäre. Explosionen und Feuer sehen zum Teil aber etwas pixelig aus und wenn man genau hinsieht, wirkt der Horizont etwas „platt“.

STEUERUNG
Die Steuerung klappt in den meisten Fällen reibungslos. Selten gibt es Kamerafehler oder Stellen, die man 2-3 mal hoch- und wieder herunterklettert bis Nate endlich versteht, dass er ganz oben abspringen soll. Mit der Vita gibt es noch 3 weitere Steuerungsarten: Touchpad- bzw. Screen und die Neigunssteuerung. Diese werden auch voll ausgenutzt, beispielsweise kann man eine Liane hochklettern, indem man über das hintere Touchpad streicht. Super Sache. Lustig fand ich die Idee, dass man die Kamera der Vita in helles Licht halten soll, um eine versteckte Nachricht aufzudecken, nur blöd, wenn man gerade kein helles Licht hat.

MACHT’S DENN SPASS?
Die Grafik, die Story, die Steuerung ist alles gut bis sehr gut, vor allem für eine mobile Konsole. Mehr Spaß als irgendwelche Smartphone-Games macht es auf jeden Fall. Mir hat Uncharted Golden Abyss sogar genau soviel Spass gemacht wie ein „richtiges“ PC Spiel. Fazit: Ich kann Uncharted: Golden Abyss jedem empfehlen, der eine Vita sein eigen nennt. Für 44€ bekommt man hier ein wirklich schönes Spiel, mit einer guten Story und (fast) perfekter Steuerung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.